Am 16.12.2019 wurde unter überragender Bürgerbeteiligung die Kreisstraße 1420 zwischen Schlierbach und Ohmden für den Verkehr freigegeben.

Diese Freigabe wurde lange herbeigesehnt, zumal ein Radweg in die Bauarbeiten integriert wurde. Somit sind jetzt die Gemeinden Ohmden und Zell per Drahtesel direkt und problemlos zu erreichen. Das unterstreicht die berechtigte erneute Zertifizierung des Landkreises zum "fahrradfreundlichen Landkreis Göppingen". Nach den Grußworten der Landräte Heinz Eininger (Esslingen) und Edgar Wolff (Göppingen) sowie den Bürgermeistern Barbara Born (Ohmden) und Sascha Krötz (Schlierbach), die unisono die Verbindung, nicht nur aus aktuellem Anlaß verkehrsseitig, zwischen beiden Landkreisen betonten, wurde die Straße den Bürgern "übergeben".




« Würdigung eines verdienten Mitglieds Neujahrsempfang mit Dr.Susanne Eisenmann »