Der Christbaum vor der Georgs-Kirche, das beleuchtete Rathaus und die festlich dekorierten Häuser und Vorgärten sind untrügliche Zeichen, dass Weihnachten vor der Tür steht und das Jahr 2020 – ein besonderes Jahr, das uns sicherlich auf Grund der Corona-Pandemie noch lange in Erinnerung bleiben wird - zu Ende geht.

Die Advents- und Weihnachtszeit bietet gerade in diesem Jahr die Gelegenheit zur Besinnung, Rückschau zu halten, anderen eine Freude zu machen und nicht zuletzt auch Danke zu sagen.

Zunächst danken wir den ehrenamtlichen Helfern in den Kirchen, Vereinen und Organisationen, besonders im Bereich der Jugend- und Seniorenarbeit, dem Krankenpflegeverein und der Nachbarschaftshilfe, bei der Feuerwehr und bei Allen die sich für das Gemeinwesen eingesetzt haben. Ohne dieses tatkräftige Zupacken wäre in diesem so sehr „vom Abstand halten geprägten Jahr“ vieles nicht möglich gewesen.

Wir danken Allen, die dazu beigetragen haben, dass sich in unserer Gemeinde etwas bewegt hat, dass wir wieder ein gutes Stück vorangekommen sind! Trotz Corona-Verordnung und besonderen Hygiene-Anforderungen konnten auch in diesem Jahr zahlreiche für Schlierbach wichtige Projekte vorangebracht werden:

So wurden zu Beginn des Jahres die letzten Arbeiten für die Schulerweiterung, wie beispielsweise die Fahrradüberdachung, ausgeschrieben. Die bereits geplante Einweihung des neuen Schulgebäudes war corona-bedingt leider nicht möglich. Auch die Neugestaltung der Außenanlage des Dr. Irmgard-Frank-Kindergartens konnte in diesem Jahr umgesetzt werden, so dass den Kindern nun eine moderne Spiel- und Aufenthaltsfläche zur Verfügung steht. Neben der Bestandssanierung stand auch die Erweiterung des Betreuungsangebots im Fokus des Gemeinderats. Nach zahlreichen Vorberatungen und Gesprächen wurde die Einrichtung eines Naturkindergartens auf den Weg gebracht, der aus Sicht der CDU-Fraktion im Gemeinderat das bisherige Betreuungsangebot in Schlierbach optimal ergänzt.

Mit der Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges wurde konsequent in eine zukunftsfähige Ausstattung der Feuerwehr investiert und wir hoffen, dass unserer Feuerwehr dieses moderne Arbeitsgerät wie geplant im Jahr 2022 zur Verfügung gestellt werden kann. Zudem hat der Bauhof ebenfalls ein neues Fahrzeug erhalten, welches bereits im Einsatz ist.

Neben diesen Beschaffungen wurden mit den Planungen zum Sanierungsprogramm Ortskern III wichtige Schritte zur Weiterentwicklung unserer Ortsmitte vorangetrieben. Im April konnten wir hierzu eine Förderung des Landes in Höhe von 800.000 Euro erhalten. In den kommenden Jahren können wir nun Schritt für Schritt die festgelegten Ziele umsetzen. Im November 2020 erhielten wir erneut eine sehr erfreuliche Nachricht aus Stuttgart: Für die Sanierung des Kunstrasenplatzes und der Leichtathletikanlagen sowie zur Errichtung eines Minispielfeldes wird die Gemeinde mit über 470.000 Euro gefördert. Die hierzu erarbeiteten, baulichen Maßnahmen können somit ebenfalls im kommenden Jahr angegangen werden.

Insbesondere mit den beiden letztgenannten Themen führen wir den Weg einer konsequenten Sanierung und zielgerichteten Erweiterung unserer Infrastruktur, den wir als CDU-Fraktion seit langem verfolgen, erfolgreich fort.

Wir danken allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, den Schlierbacher Firmen und Gewerbetreibenden, die durch ihre Steuern und Abgaben dies alles möglich gemacht haben.

Wir bedanken uns bei Herrn Bürgermeister Krötz und allen Bediensteten der Gemeinde in der Verwaltung, in den Kindergärten und beim Bauhof für das in diesem Jahr Geleistete, insbesondere auch im Hinblick auf die zusätzlichen Aufgaben und Fragestellungen rund um das Thema „Corona“. In diesen Dank schließen wir auch alle Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates mit ein.

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der CDU-Gemeinderatsfraktion und des CDU-Gemeindeverbandes für ihren Einsatz und ihre Unterstützung, die sie uns und unserer Arbeit zuteil werden ließen. Wir bedanken uns bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die uns mit Rat und Tat unterstützt und unsere Arbeit solidarisch begleitet haben.

Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im vergangenen Jahr von einem persönlichen Schicksalsschlag betroffen waren, gilt unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme.

In einer bewegten Zeit, geprägt von tiefgreifenden Veränderungen ist es wichtig, sich auf die schönen Momente im Leben zu besinnen, um daraus Kraft und Zuversicht für die kommenden Herausforderungen zu schöpfen. Schauen wir trotz aller Widrigkeiten, die das Jahr 2020 mit sich gebracht hat, mit Vertrauen und Optimismus in die Zukunft - mit Pessimismus hat man noch nie etwas erreicht!

Von Miguel de Cervantes stammt folgende Aussage, welche wir Ihnen gerne mit auf den Weg ins Neue Jahr geben möchten:

Derjenige, der Wohlstand verliert, verliert viel.
Wer einen Freund verliert, verliert mehr.
Doch derjenige, der seinen Mut verliert, verliert alles.

In diesem Sinne grüßen wir Sie herzlich und wünschen Ihnen

ein frohes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen schönen Jahreswechsel und für das Jahr 2021 Gesundheit, Glück und Zufriedenheit und allzeit guten Mut.

« CDU-Gemeindeverband begrüßt die Landesförderung i.H.v 474.000 Euro zur Sanierung des Schlierbacher Sportgeländes